Willkommen in der Ferkeltaxe

 0611

 

T7       REV    HL    31.08.1997 VV
 

Irgendwann fragten mich Eisenbahnfreunde, warum gibt es keine Seite über unsere Ferkeltaxe?

Also startete ich 1997 die erste Seite zur Ferkeltaxe, als diese noch ihre Runden drehten. Heute sind neue Triebwagen in ganz Deutschland anzutreffen. Doch fehlt diesen Fahrzeugen der Charme der alten Triebwagen. Unsere LVT – auch unter den Spitznamen „Blutblase“; „Sandmann“ und in neudeutsch „Eiterbeule“ oder „Pfeffi“ bekannt – kann man nur noch im Ausland im Einsatz antreffen. In Deutschland ist bis auf wenige Museumsfahrzeuge kein Ferkelsound mehr zu vernehmen.

Wie kommt die Ferkeltaxe zu ihren Namen: Diese LVT (Leicht – Verbrennungs- Triebwagen) der Deutschen Reichsbahn haben erfolgreich die Vorkriegs – Nebenbahnretter „Schweineschnäuzchen“ ersetz. So ist es dann auch nicht weit hergeholt, dass die ehm. 171/ 172 dann auch den ebenfalls „schweinischen“ Namen Ferkeltaxe bekamen. Andererseits fuhren und fahren diese Fahrzeuge vorrangig auf dem Land und da kommen nun mal diese landwirtschaftlichen Tiere – doch häufiger vor. Außerdem wurde gerade auf dem Land alles mögliche transportiert – zumindest zwei Gänse konnte ich zwischen Blumenberg und Schönebeck als „Gepäck“ persönlich erleben.

Euer Thomas Stranz

 

3